Anwendungskriterien

Für korrekte und aussagekräftige
Wärmebilder müssen verschiedene
Voraussetzungen erfüllt sein.

Messausrüstung

Detailinformationen und Feinheiten sind nur mit einer hochwertigen Ausrüstung messbar. Qualitätsmerkmale einer hochwertigen Infrarot-Kamera sind:
- IR-Bildauflösung: ≥ 320 x 240 Pixel
- Thermische Auflösung NETD (Empfindlichkeit): ≤ 0.07K
- geometrische Auflösung IFOV: ≤ 2.40 mrad

Für eine exakte Analyse zusätzlich sinnvoll:
- Temperatur-/Feuchtemessgerät

Fachwissen

Da auch die Umgebung des Messobjekts Wärme abstrahlt, werden die Messwerte verfälscht. Korrekte Messergebnisse erfordern daher:
- richtiges Einschätzen der Messsituation
- korrekte Einstellung der Kamera
- Wahl geeigneter Aufnahme-Perspektiven
- Kompensation von Reflektionen u. Fremdeinstrahlungen

Auswertung

Sind alle Bilddaten korrekt aufgenommen, müssen diese fachgerecht analysiert werden. Erst die deutliche Darstellung und Kommentierung in einem Bericht machen die Ergebnisse zu aussagekräftigen Informationen.

Objektvorbereitung

Je nach Aufgabenstellung sind vorbereitende Massnahmen und Verhaltensregeln für den Zeitpunkt der Aufnahmen zu beachten, z.B.
- alle Räume beheizen (Heizkörperventile öffnen)
- Fenster und Türen schliessen
- keine geschlossenen Rolläden oder Fensterläden
- freie Sicht auf zu untersuchende Bereiche
- für Bodenheizungsvisualisierung, Aufnahme vorzugsweise 
  während der Aufwärmphase 
  usw.

Die für Ihre Aufgabenstellung erforderlichen Vorbereitungen erläutern
wir Ihnen gerne in einem unverbindlichen Beratungsgespräch.
Rufen Sie uns einfach an.